über

Porträt Foto von Hans-Dieter Litz, Inhaber von A-Protect.com e.K.

Servus, mein Name ist Hans-Dieter Litz, Jahrgang 1958.

Ich bin verheiratet und habe zwei wundervolle Töchter im Teenageralter. Ja, rechnerich habe ich spät geheiratet :-).

Ganz früh habe ich Bürokaufmann gelernt. Nach meiner 12 jährigen Selbständigkeit als Inhaber eines mittelständischen Hausmeister-Service an der Bergstraße wollte ich mich spezialisieren.

Das ist mit der Dienstleistung für Lärmschutz und Anti-Rutsch-Beschichtungen auf Überladebrücken und Verladerampen gelungen. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind meine Einsatzgebiete.

Ende 2017 Anfang 2018 gab es eine bahnbrechende Inovation für den Lärmschutz auf Überladebrücken. Lassen Sie sich in der Menüführung unter der Rubrik Neu Plattenverlegung weitergehend informieren. Konkrete Fragen beantworte ich Ihnen sehr gerne per E-Mail oder auch telefonisch. Nutzen Sie hierzu das Kontaktforumular (hier >klicken< zum Formular)

 

A-Protect.com – Lärmschutz und Anit-Rutsch Beschichtung auf Überladebrücken gibt es seit dem Jahre 2006.

Lärmschutz und Anti-Rutsch auf Verladebrücken in der Logistik – im Lager.

Der Wareneingang bzw. Warenausgang mit seinen Metall-Rampen hatte zwei ganz bestimmte Herausforderungen zu bewältigen.

Ladebrücke vorher - nachher

Ladebrücke vorher – nachher

Wenn Flurförderfahrzeuge über die Tränen oder Riffelblech fahren entsteht ein lautes ratterndes Geräusch.

Das kommt zum einen von der Unebenheit der Metalloberfläche und zum anderen von

Selbsfahrer Ameise auf Tränenblech extrem laut

Selbsfahrer Ameise auf Tränenblech extrem laut

dem Ladegut oder von fahrbaren Colli Paletten.

Durch das vollständige bedecken der Tränen ergibt sich eine ebene Oberfläche. Dadurch fällt das ständige rattern weg. Ebenso hat sicher das Gewicht der Beschichtung Einfluss auf den empfundenen Lärm. Die Schwingung der Rampe wird durch das zusätzliche Gewicht von ca. 70-80 kg verändert. Tiefere Töne hören sich angenehmer an.

Ein weiterer Vorteil hat die neue Oberfläche. Ein Streugut je nach Wahl ergibt eine rutschhemmende Schicht. Wenn von der LKW-Plane Wasser auf die Ladebrücke fließt ist Metall spiegelglatt. Eine rauhe Oberfläche mit Steingranulat bietet da viel mehr Sicherheit.

Bei unserer Ladebrücken-Beschichtung kommt standardmäßig Granit-Granulat der Körnung 0,2-0,6 mm zum Einsatz.

Bei höhren Anforderungen an die Rutsch- und somit Arbeits-Sicherheit verwenden wir entweder Korund oder Durop mit einer Körnung von ca. 0,8 – 1,3 mm.

 

FGK-anti-rutsch-test

anti-rutsch-test

 

 

 

Die Rutschklasse R 12 wurde in diesem Zusammenhang mit der kleineren Körnung vom Institut FGK Höhr-Grenzhausen per Testverfahren auf geölter Musterfläche nachgewiesen.