Anti-Dröhn

Lärmschutz Beschichtung für Ladebrücken und Verladerampen

Geräuscharme und rutschsichere Beschichtung von Verladerampen und Überladebrücken

mit bis zu 25,0 dB(A) Lärmreduzierung ! 

es wird leiser, Gehörschutz wird nicht mehr benötigt

Gehörschutz wird nicht mehr nötig sein

   Geht es in Ihrem Betrieb ebenso laut her? Beim Be- und Entladen von Lkw wird es laut. Die Mitarbeiter müssen Gehörschutz tragen. Die Nachbarn beschweren sich, es ist zu laut. Die Behörden sind schon alamiert. Die Lärmemission wurde gemessen und morgens um 6 Uhr sind es 2,8 dB(A) über Grenzwert. 

Um weiteren Ärger beim Verladen zu umgehen, muss was getan werden.

 

Ein weltweit tätiger Großhandel hat im Ruhrgebiet an 3 Standorten eine Lärmschutzmassnahme durchgeführt:

Der maximal gemessene Lärmschalldruckpegel ist bei  3 ausgewählten Standorten in etwa gleich hoch. Die Lärmexpositionswerte konnten im Mittel von 97.5 db(A) auf 72.5 db(A) gesenkt werden. Diese gemessenen 25 db(A) entsprechen der Verringerung der durchschnittlichen maximalen Lärmbelastung um 25,6 %. Sehen Sie die Werte in der Tabelle:

Laerm-Peak Messungen

Der durchschnittliche Schalldruckpegel aller Niederlassungen fällt um 16,8 db (A). Die folgende Abbildung stellt die mittleren Lärmschalldruckpegel für die jeweilige Niederlassung (Metro) vor und nach den baulichen Änderungen dar. Die Beschichtung bringt in der Tat eine nachweislich erhebliche Lärm Reduzierung.

Laermmessung bei 3 Standorten mit gutem Ergebniss

Abbildungen  aus der Masterarbeit von Hr. Giroud mit freundlicher Genehmigung.

Testimonial von C. Giroud zur Masterarbeit *¹
Lärm und Licht Messungen in Lagern:

„Hallo Herr Litz,

vielen Dank für die Präsentation!*²

Ich bin froh Ihnen genau diese Werte auch aus meinen Messungen bestätigen zu können!

Beim Anstoßen der Hubwagen/Ameisen an die teleskopierbaren Lippen habe ich Werte von 100 db (A) und mehr festgestellt. Bei der normalen Fahrt auf der Überladebrücke konnten Maximalwerte von 97,5 db (A) nach Ihrer Arbeit auf 72,5 db (A), also um bis zu 25 db (A) reduziert werden.

Die durchschnittlichen Lärmexpositionen der normalen Fahrten auf der Überladebrücke lagen bei 84,8 db (A) und nach Ihrer Arbeit bei 66,2 db (A). Das macht eine Minderung um 18,6 db (A) der Durchschnittslärmexposition.

Das ist ein super Ergebnis und bestätigt somit Ihre bisherigen Messungen im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie. Vielen Dank für den tollen Job!!“

Christoph Giroud, Master of Art Sporthochschule Köln

Messgeräte wurden von Leibniz-Institut für Arbeitsforschung in Dortmund (IfADo) bereitgestellt.

*¹ die komplette Masterarbeit kann über hlitz@a-protect.com angefordert werden

*² sehen Sie die Präsentation in dem hier verlinkten Video.

weitere Video's sehen Sie hier >